Drucken
Zugriffe: 413

Hier sehen wir die Erste beim erfolgreichen 3-0 Sieg im Freundschaftsspiel gegen Bölhorst-Häverstädt, den Tabellenneunten aus der KLA Minden. Erstmals trug der ISC die Ausweichtrikots in Bayern-Rot. Marco Radtke (im Kopplin-Shirt), Jörg Koch (1. v. links) und Felix Krucke    coachen das Team wie im Aufstiegsjahr, nur das Marco 1. Trainer ist und Felix Co-Trainer aus beruflichen u. familiären Gründen.

Mit Abdellah verlieren wir nur einen Spieler nach Bielefeld-Ubedissen aus beruflichen Gründen - schade, er hatte sich hier richtig gut eingespielt. Wir wünschen ihm viel Glück im neuen Verein!

Dafür gibt es gleich 5 neue Spieler für den ISC, davon 4 aus der eig. Jugend. Der Umbruch wird damit langsam eingeleitet, mal sehen wer es in den Kader der  Ersten schafft.  Joha Hagemann, Kevin Banmann, Ivan Schlüter, Justin Polywka kommen aus der A-Jugend und als einzigen Externen mit Erfahrung hat sich Ewald Gretschmann vom BSC Blasheim dem ISC angeschlossen. Dadurch ist der Kader größer geworden und es gibt wieder einen gesunden Konkurrenzkampf. Die Trainingsbeteiligung war auch auch sehr hoch in der Vorbereitung, 17/18 Teilnehmer waren keine Seltenheit. Lt. dem Trainerteam haben alle gut mitgezogen und die Neuen sind bereits gut integriert. In Osnabrück-Nahne absolvierte man ein gutes Trainingslager und von dort startet der ISC die Freundschaftsspielserie direkt im Anschluß in Rahden. Dort gab es eine deutliche Niederlage. Das Trainingslager hatte wohl seine Spuren hinterlassen und Tuspo Rahden spielte in der 1. Hälfte mit einer Spritzig- und Kaltschnäuzigkeit, dass man Tuspo so zum Favoritenkreis in der KLB zählen muss.

Gegen Bölhorst gab es dann ein klare Steigerung und einen ungefährdeten 3-0 Sieg, der auch wesentlich höher hätte ausfallen können. Das Spiel vorm Trainingslager gegen BW Vehlage war in Ordnung, das gegen Tura II in der letzten Woche überhaüpt nicht. Gut es fehlten einige Stammspieler, aber mit 1-6 darf man gegen ein Zweite nicht untergehen. Wobei wieder auffiel, dass wir in der Defensive momentan noch zuviele Geschenke verteilen und vorn fehlt die Effktivität. Gegen Börninghausen im Pokal war es eigentlich ein 0-0 Spiel, ein Handelfmeter in der 90. Minute brachte den Sieg für die "Eggetaler". Der einzige Vorteil ist, dass man nun weniger Spiele hat. Spätestens gegen die höherklassigen Teams wäre sowieso Ende gewesen, da können wir z.Zt. noch nicht mithalten. 

Fazit:

Wenn man an  die Leistung in der Partie gegen Bölhorst anknüpft, in der einige Spielzüge schön anzusehen waren, dann können wir uns auf den Saisonauftakt in Levern freuen. Zwar wurden auch eine Menge sog. 100%iger Chancen ausgelassen (Koch/Giesi/Kretschmann), aber auch 3 Tore geschossen. Tobi Bölk traf per Kopf nach schöner Flanke von Behcet zum 1-0, Jonas Oestreich und Justin Polywka mit seinem 1. Senioren-Tor trafen nach dem Wechsel zum hochverdienten Sieg. Eine stabile Formation für die Defensive muss gefunden werden und die Kaltschnäuzigkeit vorm Tor muss verbessert werden.

Jeder möchte besonders im 1. Meisterschaftsspiel punkten, daher hat das Auftaktspiel immer eigene Gesetze. Am 11.8. ab 15.00 Uhr wissen wir mehr, ob wir für die KLA gerüstet sind. Und das man Levern nicht unterschätzen darf, zeigen die Freundschaftsspiele des Tus. Nach einem 10-2 Sieg gegen Tengern III, folgte eine respektable 2-4 Niederlage gegen den absoluten Titelfavoriten FC Preußen Espelkamp II.  über die Adlerträger gespickt mit vielen Bezirksligaerfahrenen Spielern führt der Weg zum KLA-Meister, da sind wir alle einer Meinung!