Drucken
Zugriffe: 332

Fünf verdiente ISCer wurden beim Ehrenamtstag des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) ausgezeichnet. Dominik Beckschewe, Christian Bölk, Rolf Halwe, Thorsten Halwe und Werner Plagge durften am 6. Juli im Gasthaus Rose die Auszeichnungen aus den Händen vom Kreisvorsitzenden Karl-Heinz Eikenhorst, Landrat Dr. Ralf Niermann, Bürgermeister Heinrich Vieker und Volksbank-Vertreter Oliver Schwarz in Empfang nehmen.

Den DFB Ehrenamtspreis erhielt in diesem Jahr mit Rolf Halwe, jemand der längst überfällig war. Über 35 Jahre ehrenamtlich im ISC unterwegs. Unmöglich all seine Verdienste hier aufzuführen, aber den Start der mehr als erfolgreichen Kooperation im Jugendfußball mit dem VfB Fabbenstedt vor fast 25 Jahren, erwies sich sehr weitsichtig.  Wer weiß ob es sonst unsere Fußballabteilung heute noch gäbe. Im März auf dem Kreisjugendtag erhielt Rolf auch noch der DFB-Ehrenamtsnadel für seine Verdienste im Verein und im Fußballkreis Lübbecke.

Im Bereich Leichtathletik erhielt Thorsten Halwe den Ehrenamtspreis. Eigentlich müssten wir Thorsten gleich wieder nominieren, eben auch für DFB Ehrenamtspreis. Als 2. Vorsitzender gibt es NICHTS was Thorsten speziell für die Fußballer, aber auch für den ganzen ISC nicht regelt. Schule, Stadt, DFB-Net, Sportplatzbewässerung usw., genau wie bei Rolf, unmöglich hier alles aufzuzählen.


Für den Breitensport wurde Werner Plagge geehrt. Gefühlt EWIG leitet Werner unsere beliebte Gruppe „Sport für Jedermann“ und ist genauso lange im Bräter Team aktiv.
Vielen Dank auch an Michael Picker und Michael Weingärtner die für den ISC als Laudatoren für unsere Preisträger fungierten und die richtigen Worte fanden.



Den Ehrenamtspreis für die Jugend erhielt in diesem Jahr Dominik Beckschewe. Dominik ist als Schiedsrichter und Betreuer der B-Jugend unterwegs, aber eigentlich gebührt ihm der Preis, weil er in Sachen ISC das Wort „Nein“ nicht kennt. Egal welche Events (Sportfest, Jugendcamp) anstehen ist er immer als helfende Hand dabei.
Breits im Jahr 2018 erhielt Christian Bölk diese Auszeichnung, die er aus terminlichen Gründen erst jetzt entgegennehmen konnte. Im jungen Alter von 25 Jahren kann Christian auf 11 Jahre als Trainer unserer Jugendmannschaften zurückblicken. Sowas kann wohl kaum jemand von sich behaupten.
Auch für die Beiden hielt Michael Picker die Laudatio.

Danke an alle Preisträger für ihren unermüdlichen Einsatz für den ISC und bitte: So Weitermachen!

Wolfgang Oestreich